Donnerstag, 18. Juli 2013

Längeres Resume der letzten Wochen

Ich habe einige Wochen gar nichts gepostet, da bei mir ein wenig die Luft raus ist, was Rezensionen schreiben angeht. Allerdings hat sich an meinem Leseverhalten überhaupt nichts verändert und ich habe in der Zwischenzeit viele schöne Bücher gelesen.

Ich werde nach und nach für die wirklich schönen Bücher auch eine Rezi schreiben.
Aber hier nun ein kleiner Überblick über die tollen Bücher :)

Auracle von Gina Rosati





Die 16-jährige Anna Rogan ist ein ganz normaler Teenager – hätte sie nicht die Gabe, unbemerkt ihren Körper zu verlassen. Astral besucht Annas Seele die entlegensten Winkel des Universums. Reisen, deren Schönheit Anna genießt, deren Gefahr sie jedoch übersieht – bis es zu spät ist.

Meine Meinung:

Ein sehr schöner Roman über Freundschaft und Liebe. Hier war alles vorhanden, was sich der Leser wünscht. Liebe, Tragik, Freundschaft, Intriegen mit einer ordentlichen Portion Fantasie und Spannung. Ich fand die Charaktere gut ausgearbeitet und hatte sofort die beiden Protagonisten in mein Herz geschlossen.

Ich empfehle dieses Buch auf jeden Fall weiter.


Selection von Kiera Cass





Die Chance deines Lebens?

35 perfekte Mädchen – und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt? Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?

Meine Meinung


Hach ich schwärme jetzt noch und kann kaum den 2. Teil erwarten. Das Buch habe ich an einen Tag durchgelesen, es hat mich von Anfang bis Ende in seinen Bann gehalten. Es ist weniger deshalb, weil es etwa anspruchsvoll war, im Gegenteil es war leichte Lektüre. Ein bisschen hat mich die Story an diverse Fernsehsendungen erinnert. Aber die Autorin hat es geschafft, daß ich mich sofort in die Geschichte einfinden konnte und mit der Protagonistin auf Du war. Dabei hat es mich auch nicht sehr gestört, daß man so wenig von der politischen Situation erfahren hatte. Dies war nur nettes Beiwerk. Ich habe mit Lady America gelitten, hatte mit ihr herzflattern und dachte immer nur wie toll es wäre, wenn sie sich nun doch in den Prinzen verliebt. Schade, daß das Buch endete bevor der Wettbewerb zuende war. Es ist schon gemein, daß ich jetzt warten muß bis das deutsche Werk im Handel ist.

Neva von Sara Grant

 




Die 16-jährige Neva hat es satt, keine Antworten auf Fragen zu bekommen, die sie nicht einmal laut stellen darf: Warum wird ihr Heimatland von einer undurchdringbaren Energiekuppel von der Außenwelt abgeschottet? Warum verschwinden immer wieder Menschen spurlos? Und was ist mit ihrer Großmutter geschehen, die eines Tages nicht mehr nach Hause kam? Gemeinsam mit ihrer besten Freundin Sanna beschließt Neva, Antworten zu verlangen und nicht mehr brav alle Gesetze und Regeln zu befolgen. Doch dabei verliebt sie sich nicht nur in den einen Jungen, der für sie tabu sein muss – sondern gerät auch in tödliche Gefahr …

Meine Meinung


Ein Dystopie Roman ganz nach meinem Geschmack.  Zwischendurch ist er zwar im Spannungsfluss ein wenig eingebrochen aber das Ende hat es wieder herausgeholt. Allerdings hätte ich mir bei diesen Roman mehr Hintergrundinfos gewünscht. Es Bröckelte immer nur ein wenig aus der Fassade und man mußte sich viel selber dazureimen. Auch wenn die großen AHA Effekte ausblieben, hat mir Neva sehr gut gefallen.

Gelöscht von Teri Terry



Kylas Gedächtnis wurde gelöscht, ihre Persönlichkeit ausradiert, ihre Erinnerungen sind für immer verloren. Kyla wurde geslated. Aber die Stimmen aus der Vergangenheit lassen die Sechzehnjährige nicht los hat sie wirklich unschuldige Kinder bei einem Bombenanschlag getötet? Zählte sie zu einer Gruppe von gefährlichen Terroristen? Und warum steht ein Bild von ihr auf einer geheimen Webseite mit vermissten Kindern?
Kyla wird immer wieder von Flashbacks aus ihrem früheren Leben eingeholt und merkt allmählich, dass ihre wahre Identität ein großes Geheimnis birgt. Gemeinsam mit Ben, einem anderen Slater, in den sie sich verliebt, begibt sie sich auf die Suche nach der Wahrheit doch wem kann sie überhaupt noch vertrauen?


Meine Meinung


Das Buch spielt im Jahr 2054. Besonders gefällt mir, daß der Leser zusammen mit Kyla diese Welt kennen lernt. Stück für Stück bekommt man ein puzzleteilchen und so hat man auch immer wieder den einen oder anderen AHA Effekt. Gelöscht ist für Jugendliche geschrieben, allerdings hat dies dem Lesevergnügen kein Abbruch getan und ab und an knisterte es vor Spannung. Ein bisschen wehmütig habe ich das Buch am Ende dann doch zur Seite legen müssen, da die Geschichte noch nicht zu Ende erzählt ist und der Leser auf heiße Kohlen gesetzt wird. Schade eigendlich.

Ich hoffe die kleine Auswahl hat euch gefallen. Weitere Bücher folgen^^


Kommentare:

  1. Mir gefällt dein Stil, alles kurz und bündig auf den Punkt zu bringen!
    Wirklich kurze und gute Einblicke in die Bücher!
    Danke :)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen die kurzen Rezensionen auch sehr gut, muss ich sagen. Ich kenne das Gefühl, dass man manchmal zum Rezensieren einfach keine Lust hat. Das kommt leider ab und zu vor.

    AntwortenLöschen

Simona´s Buchblog auf Facebook

Aktionen

 
design by copypastelove and shaybay designs.