Freitag, 28. März 2014

Rezension: Jamaica Lane

von Samatha Young










Er ist ein notorischer Bad Boy. Bis er mit ihr die Liebe entdeckt.


Olivia Holloway hat es satt, Single zu sein. Warum muss sie auch immer gleich Reißaus nehmen, wenn ein attraktiver Mann nur in ihre Nähe kommt? Die hübsche Amerikanerin ist notorisch schüchtern. Ihr bester Freund Nate Sawyer flirtet dagegen für sein Leben gern. Deshalb sagt er auch sofort zu, als Olivia ihn bittet, ihr Nachhilfe im Flirten zu geben. Zuerst ist es nur ein Spiel, leidenschaftlich und sexy. Dann merkt Olivia, dass da mehr ist. Viel mehr. Doch Nate ist kein Mann für feste Beziehungen. Und plötzlich steht alles in Frage: ihre Freundschaft, ihr Vertrauen, ihre Liebe.

Der langersehnte neue Roman der Bestseller-Autorin - jetzt endlich auf Deutsch!


Produktinformationen:

  • Liebesroman
  • Taschenbuch
  • Broschur
  • 400 Seiten
  • Before Jamaica Lane
  • Aus dem Englischen übersetzt von Sybille Uplegger.
  • ISBN-13 9783548286358
  • Erschienen: 10.03.2014
Aus der Reihe "Edinburgh Love Stories "
Band 3


Meine Meinung:

 


Mit dem Band Jamaica Lane habe ich den 3. Teil einer Reihe erwischt und konnte dennoch recht gut einsteigen. Da es in jeden Band um ein anderes Liebespaar geht war es kein Problem. Einzig die vielen Charaktere haben mir ein bisschen zu schaffen gemacht. Irgendwie haben sie alle ähnliche Namen (Jo, Joss, Cam und Cole u.s.w.) und ich wußte auf Anhieb manchmal nicht, ob Männlein oder Weiblein gemeint war. Das fand ich verwirrend.

Die Story an sich ist sehr einfach gestrickt und vorhersehbar. Das hat mich aber nicht gestört. Bei einem Roman wie diesen erwartet der Leser nun mal keine tiefgreifende und nachdenkliche Geschichte, sondern will sich einfach berieseln lassen und sich amüsieren. Das hat die Autorin definitiv geschafft. Ich hatte hier und da feuchte Augen und an manchen Stellen ein Grinsen im Gesicht. Die junge freche Schreibweise der Autorin gefällt mir sehr gut. Das Buch lässt sich in einem Rutsch durchlesen und man fühlt sich gut unterhalten.

Die beiden Protagonisten haben mir gut gefallen. Allerdings hatte ich meist ehr Nate als Liv visuell vor Augen. Liv ist leider ein wenig blass geblieben. Die ganzen Nebencharaktere waren mir wie schon erwähnt zu viel im Buch. Für einen Leser der ganzen Reihe ist es vielleicht schön zu sehen/lesen, was aus den Charakteren der vorherigen Bücher geworden ist, aber ich fand es leider to much.

Ich kann den Roman auf jeden Fall weiterempfehlen, für die Leser, die ein Buch mit witzigen und frischen Charakteren mögen. Ein bisschen Bauchkribbeln ist natürlich auch dabei.
Für diesen Roman gibt es von mir gutgemeinte 4 von 5 Blümchen
 


Kommentare:

  1. Toller Post :)
    Ich kannte die Reihe bis jetzt noch nicht, aber das kann sich jetzt sehr schnell ändern.
    Liebe Grüße
    Jeanne

    AntwortenLöschen
  2. Tolle Rezi :) Von Jamaica Lane habe ich jetzt schon ein bisschen mehr gehört. Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
  3. Es freut mich, daß euch die Rezi gefallen hat^^

    AntwortenLöschen

Simona´s Buchblog auf Facebook

Aktionen

 
design by copypastelove and shaybay designs.