Samstag, 20. Dezember 2014

Rezension: Vollkommen

von Patricia Rabs




Kurzbeschreibung


Sie haben sich in einer streng regulierten Idealgesellschaft den besten Platz erobert: Die Familie der 17-jährigen Teresa Evans gehört zu den Privilegierten, die in Mitte wohnen dürfen. Ihr Blut wird seit Generationen als so wertvoll eingestuft, dass sie es spenden und dafür besser leben können. Doch mit Teresa kommt die Wende, sie hat die Einstufung zur Blutspende nicht bestanden. Wegen ihr könnten sie jederzeit in die Armutswelt der Randbezirke abgeschoben werden. Dorthin, wo auch Lukas wohnt. Der Junge, mit dem Teresa als Privilegierte niemals zusammen sein dürfte und der jetzt ihr einziges Licht im Dunkeln ist. Doch gerade Lukas besteht als Erster seines Stammbaums die Einstufung und gehört plötzlich zu den Privilegierten… 

Meine Meinung

Ja wieder eine Rezension mit der ich mich ein wenig schwer tue.

Die Story hat mir wirklich gut gefallen. Ein System das seine Bewohner von vorn bis hinten verarscht und ihnen noch vorgaugelt sie hätten mit ihrer Blutspende den Sechser im Lotto gewonnen, denn es kann dir ja noch schlechter gehen. Siehe die Menschen die ihr Leben am Rand fristen. Aber waren diese Menschen wirklich ärmer dran? Ich glaube nicht.

Teresa ist ein 17 jähriges Mädchen, das in diesem System aufgewachsen ist.
Sie gehört zur Mitte - noch, denn sie darf nicht Spenden und somit fließt kein Geld in die Haushaltskasse.
Eines Tages besucht sie mit ihrem Freund Lukas die Spendenzentrale und durch einen Tropfen Blut werden sie auf Teresa aufmerksam. Teresas Schwester verschwindet und die Mutter wird aus der Wohnung verschleppt. Teresa bleibt nichts anderes übrig, als sich selbst in Sicherheit zu bringen und mit Hilfe einiger Fluchthelfer in den Norden zu fliehen.

Der Roman ist wirklich rasant geschrieben. Der Leser wird sofort in Teresas Welt hinein katapultiert und man merkt, dass sie mit Leib und Seele das System verinnerlicht hat und keinerlei  Zweifel daran hegt. Doch nach dem sie selber auf der Fahndungsliste steht, bricht ihr Weltbild zusammen und sie muss um ihr Überleben kämpfen.

Die Protagonistin wirkte sehr naiv und teilweise recht passiv. Die meisten Charaktere wachsen in solchen Situationen über sich hinaus und machen unerwartete Dinge aber Teresa ist eine kleine Schlaftablette die alles hin nahm und sich hin und her schubsen ließ. Ab und an wollte ich das Mädchen einfach nur an den Schultern packen und es mal ordentlich schütteln.

Da haben mir die Nebencharaktere schon besser gefallen. Besonders Carter hatte es mir angetan. Der sanfte Rebell. Er passte auch viel besser zu Teresa als Lukas.

Besonders toll fand ich die Schauplätze. Frau Rabs hat ihre Örtlichkeiten so präzise beschrieben, dass sich der Leser mitten drin befand und das Kopfkino voll genießen konnte. Allein dieser Aspekt hat das ganze Buch noch einmal aufgewertet und über die Schwächen der Protagonisten drüber weg sehen lassen.

Vollkommen ist ein günstiges Impress Buch und somit empfehle ich es gerne weiter. 


Produktionformationen:

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1704 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 406 Seiten
  • Verlag: Impress (6. November 2014)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00O8NIH00
Vielen Dank an Impress
für das Rezensionsexemplar




Kommentare:

  1. tolle Rezi! Ich möcht's mir demnächst auch holen, schon das Cover allein finde ich toll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich das dir die Rezi gefällt :) ich hoffe dir gefällt das Buch, falls du es dir kaufst :)

      LG Simona

      Löschen

Simona´s Buchblog auf Facebook

Aktionen

 
design by copypastelove and shaybay designs.