Mittwoch, 20. April 2016

Rezension: Agarax - Der Hexenfluch

von Leo Aldan



Inhalt:


Was wäre, wenn dein Großvater im Alter von 28 Jahren verstarb ...
Was wäre, wenn auch dein Vater mit 28 gestorben ist ...
Was wäre, wenn du selbst bald so alt würdest?
Aus Angst, dass es auch ihn erwischt, fährt Jeff in den Semesterferien zu seinem Geburtsort. In dem abgelegenen Kaff in den Bergen von West Virginia, wo der Aberglaube blüht, will er die Todesursachen seiner Ahnen erforschen. Dort trifft er die hübsche Nicole, die versucht, einen Stalker abzuschütteln und nach Hinweisen auf ihre kürzlich spurlos verschwundene Mutter sucht. Die anfänglich nostalgische Idylle wandelt sich zu einem Albtraum, als ein Mörder bestialisch zuschlägt. Zunächst vermutet man die Tat eines Irren, doch als Jeff tief in die Vergangenheit seiner Familie vordringt, stößt er auf ein grausiges Geheimnis ... und er ahnt nicht, welche längst vergessenen Mächte geweckt wurden ...

Agarax - Der Hexenfluch: mysteriös und spannend.



Meine Meinung:


Leo Aldan hat eine schöne Geschichte geschrieben, dunkel mysteriös und spannend. Diese Mischung aus Realität, Fantasie, Mysterien und Action hielt mich sofort in seinen Bann. Die Charaktere im Buch weckten mein Kopfkino und wirkten sehr lebendig. Jeff war mir teils sympathisch, teils suspekt und manchmal machte er einen langweiligen Eindruck auf mich. Ich konnte ihn nicht sofort einordnen. Nicole unsere weibliche Protagonistin hatte mich sofort um den Finger gewickelt. Ich mochte ihre Art, besonders ihren trockenen Humor, den sie trotz ihrer Vergangenheit nicht verloren hat. Die Vergangenheit ist ein gutes Stichwort, denn genau das verbindet Jeff und Nicole. Beide treffen an dem Ort wieder, wo sie zusammen aufgewachsen sind. Bis dahin ist das Buch auch noch ganz normal und der Leser fragt sich, wo bleibt das Mystische? Es kommt und zwar mit soviel Fantasie des Autors, das ich irgendwann den Zusammenhang nicht mehr richtig erkennen konnte. 
Das Buch zog sich zwischenzeitlich so dermaßen in die Länge, daß ich mich motivieren musste den Roman weiter zu lesen, denn die Neugierde war ungebrochen.
Das ist auch der einzige Grund, warum das Buch nur 4 von 5 Blümchen von mir bekommen hat. Ich finde es grausam, wenn sich eine Geschichte so entfaltet, das der Leser aus lange Weile manchmal tief Luft holen muss. Es dauerte zwischenzeitlich zu lange (ich rede von der Zeit in den Katakomben) bis sich die Spannung wieder steigerte. Das ganze "Kennlerngeplänkel" und Aufbau der Story und bis das Buch dann endlich zum Punkt kam, hätte man vielleicht etwas kürzen können.



Produktinformation


  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 1252 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 362 Seiten
  • Verlag: BookRix (5. April 2016)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B01BLENS1G






Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Simona´s Buchblog auf Facebook

Aktionen

 
design by copypastelove and shaybay designs.